GRASHÜPFER-Logo

Anzeige

Autorin:

Eva Reuter

 

Pastoralreferentin in der Citypastoral Kirche & Co., Darmstadt

 

 

GRASHÜPFER-Cover

Das Familienmagazin für Darmstadt und Umgebung

GRASHÜPFER-Schriftzug

Ein Gedanke für die kleinen Leser

 

Wie viel Ruhe brauchst du?

 

Nicht nur in den Ferien, gerade auch in einer ganz normalen Woche brauchen wir mal Ruhe. Das ist wichtig, denn es verhindert, dass wir „durchdrehen“.

 

Wer immer nur arbeitet oder immer nur rumrennt und tobt, der kommt ganz außer Atem.

 

Vielleicht wird demjenigen auch schwindlig, er weiß gar nicht mehr, wo oben und unten ist. Spätestens dann ist es nötig, eine Zeit lang auszuruhen.

 

Die Menschen haben das schon vor sehr langer Zeit erkannt. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass es in fast allen Religionen Ruhezeiten gibt. Nach sechs Tagen Arbeit oder Schule gibt es einen Tag Pause.

 

Im Judentum ist es der „Sabbat“, der Samstag, im Christentum der Sonntag und bei den Muslimen der Freitag, der besonders dafür da ist, Dinge zu tun, die der Seele gut tun.

 

Wie diese ruhige Zeit gestaltet wird, sieht bei jedem Menschen anders aus. Manche lesen, andere schlafen, wieder andere wollen durch den Wald laufen.

 

Manche brauchen auch ihre Familie oder ihre Freunde um sich herum, damit sie beruhigt sind oder ruhig werden können.

Auch die Länge der Zeit, die jemand zum Ausruhen braucht, ist sehr verschieden. Kinder brauchen viel eher kurze Pausen, Erwachsene liegen auch gerne mal mehrere Stunden am See, ohne sich zu bewegen.

 

Besonders im Urlaub ist es wichtig, dass es für alle auch Zeiten ohne „action“ und Programm gibt.

 

Wieviel Ruhezeit benötigen die Menschen um mich rum? Wichtig ist, dass jeder die Ruhe bekommt, die er braucht.  Wisst ihr von eurer Familie, wer wann gerne seine Ruhe hat und was er oder sie dann gerne macht?

 

 

zurück zur Übersicht

facebook

Kontakt

Impressum/Datenschutz